Inhaltsverzeichnis

In der komplexen Welt der Steuern, stellen sich Arbeitnehmer und Selbstständige oder Gründer oft die Frage, wie sie eine Steuernummer beantragen können. Die Beantragung ist ein notwendiger Prozess – egal ob Sie Ihre erste Arbeitsstelle antreten oder gerade Ihr eigenes Business starten.

In den folgenden Abschnitten werden wir uns gemeinsam durch den Prozess kämpfen, um die Beantragung Ihrer Steuernummer so einfach wie möglich zu gestalten.

Was ist eine Steuernummer und wozu brauche ich sie?

Die Steuernummer wird in Deutschland vom zuständigen Finanzamt an Steuerpflichtige vergeben und dient zur Identifikation der steuerpflichtigen Person oder Gesellschaft. Sie ist eine eindeutige Kennziffer und muss daher bei jedem Kontakt mit dem Finanzamt angegeben werden.

Wenn Sie in Deutschland Einkommen erzielen, das der Einkommensteuer unterliegt, benötigen Sie eine Steuernummer. Dies betrifft sowohl Arbeitnehmer als auch Selbstständige und Unternehmen.

Die Steuernummer wird benötigt, um:

  1. Steuererklärung abzugeben: Um die jährliche Steuererklärung abgeben zu können, muss die Steuernummer auf dem Formular angegeben werden. So kann das Finanzamt die Steuererklärung korrekt Ihrem Konto zuordnen.

  2. Angelegenheiten mit dem Finanzamt zu klären: Wenn Sie Fragen haben, eine Änderung melden möchten oder eine Zahlung leisten müssen, garantiert die Steuernummer einen reibungslosen Ablauf.

  3. Bei der Anstellung als Arbeitnehmer: Damit die Lohnsteuer korrekt vom Gehalt abgezogen werden kann, ist die Angabe einer Steuernummer essenziell.

  4. Im Geschäftsverkehr bei Selbstständigkeit oder als Unternehmen: Damit Rechnungen steuerlich anerkannt werden, muss die Steuernummer auf der Rechnung aufgeführt sein.

Wo kann ich eine Steuernummer beantragen?

Die Steuernummer können Sie in Deutschland beim zuständigen Finanzamt beantragen. Dieses richtet sich nach dem Wohnort beziehungsweise dem Ort der Geschäftstätigkeit.

Als Arbeitnehmer wird Ihnen die Steuernummer automatisch zugewiesen, sobald Sie Ihre erste Steuererklärung machen. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie sich an das zuständige Finanzamt wenden.

Selbstständige und Unternehmen müssen für die Beantragung einer Steuernummer einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung beim zuständigen Finanzamt einreichen. Dieser Fragebogen enthält Informationen über die Art der Tätigkeit, die voraussichtlichen Einkünfte und andere relevante Daten. Nach Auswertung vergibt das Finanzamt die Steuernummer.

Welche Dokumente sind für die Beantragung einer Steuernummer nötig?

Die spezifischen Dokumente und Informationen können variieren, im Allgemeinen sind das jedoch folgende:

  1. Persönliche Identifikationsdokumente: Hierzu gehören in der Regel ein Personalausweis oder Reisepass.

  2. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung: Dieser Fragebogen wird vom zuständigen Finanzamt zur Verfügung gestellt und muss ausgefüllt und unterschrieben an das Finanzamt zurückgesendet werden.

  3. Nachweis über Geschäftsadresse (Selbstständige und Unternehmen): Das kann beispielsweise ein Mietvertrag oder ein Kaufvertrag für die Geschäftsräume sein.

  4. Weitere Dokumente: Je nach Art der Tätigkeit kann zum Beispiel auch ein Handelsregisterauszug notwendig sein.

Die Steuernummer wird in Deutschland vom zuständigen Finanzamt an Steuerpflichtige vergeben.

Steuernummer beantragen: So geht’s Schritt für Schritt!

Egal ob Sie Arbeitnehmer sind oder den Schritt in die Selbstständigkeit wagen, die Beantragung der Steuernummer ist ein notwendiger Prozess. Dieser läuft in folgenden Schritten ab:

  1. Zuständiges Finanzamt ermitteln: Dieses ist normalerweise das Finanzamt, welches Ihrem Wohnort am nächsten liegt. Wenn Sie ein Geschäft betreiben, sind es die Finanzämter, in deren Bezirk sich Ihre Geschäftsräume befinden.

  2. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen: Das Formular zu steuerlichen Erfassung ist auf der Website des Bundeszentralamtes für Steuern erhältlich und enthält Fragen zu Ihren persönlichen Daten, Ihrer Arbeit oder Ihrem Geschäft und weiteren relevanten Informationen.

  3. Fragebogen einreichen: Nun senden Sie den Fragebogen an Ihr zuständiges Finanzamt. Dies kann per Post, persönlich oder in manchen Bundesländern auch über ein Online Portal oder per E-Mail erfolgen. Stelle Sie sicher, dass Sie alle relevanten Dokumente und Belege beifügen.

  4. Steuernummer erhalten: Nachdem die Finanzbehörden Ihre Unterlagen geprüft haben, wird Ihnen eine Steuernummer zugewiesen. Diese erhalten Sie per Post. Die Bearbeitungszeit kann mehrere Wochen betragen. Bewahren Sie dieses Schreiben unbedingt gut auf, denn Sie benötigen die Nummer für Ihre Steuererklärung und für Kontakte mit den Finanzbehörden.

Wie funktioniert die Beantragung einer Steuernummer als Freiberufler oder Gewerbe?

Auch Freiberufler und Gewerbetreibende benötigen eine Steuernummer für ihre selbstständigen Tätigkeiten. Die Beantragung unterscheidet sich nur unwesentlich von der Beantragung bei Privatpersonen.

  1. Gewerbeanmeldung oder Statusbestätigung: Wenn Sie ein Gewerbe gründen, müssen Sie dies zuerst beim Gewerbeamt anmelden. Sie erhalten dort eine Bestätigung über die Gewerbeanmeldung. Als Freiberufler melden Sie sich direkt beim zuständigen Finanzamt und benötigen normalerweise keine Gewerbeanmeldung.

  2. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung: Auch hier müssen Sie den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen.

  3. Einreichung und Erhalt der Steuernummer: Nachdem Sie das Formular eingereicht haben und alles geprüft wurde, erhalten Sie Ihre Steuernummer und können offiziell mit Ihrer Tätigkeit beginnen.

Beachten Sie, dass der genaue Prozess von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein kann. Es empfiehlt sich daher, bei Unklarheiten einen Steuerberater zurate zu ziehen.

Wie ist die Steuernummer aufgebaut?

Die Steuernummer ist eine individuelle Kennziffer und besteht aus 13 Ziffern. Sie ist wie folgt aufgebaut:

  1. Die ersten zwei oder drei Ziffern stehen für das Bundesland, in dem das Finanzamt liegt, das die Steuernummer vergeben hat.

  2. Die nächsten drei bis vier Ziffern kennzeichnen das spezifische Finanzamt innerhalb des Bundeslandes.

  3. Es folgt eine ein- bis fünfstellig laufende Nummer, die das Finanzamt vergibt.

  4. Die letzte Ziffer ist eine Prüfziffer, die nach einem bestimmten Verfahren berechnet wird.

Auch Freiberufler und Gewerbetreibende benötigen eine Steuernummer für ihre selbstständigen Tätigkeiten.

Was ist der Unterschied zur Steuer-Identifikationsnummer?

Die Steuernummer und Steuer-Identifikationsnummer werden beide vom Finanzamt vergeben, haben jedoch unterschiedliche Funktionen und Verwendungszwecke:

Steuernummer

Die Steuernummer ist spezifisch für jedes Finanzamt und kann sich ändern, wenn Sie umziehen und das neue Finanzamt in einem anderen Finanzamtsbezirk liegt. Außerdem können Sie als Selbstständiger und Unternehmen mehrere Steuernummern haben, wenn Sie beispielsweise in mehreren Bundesländern tätig sind.

Sie wird hauptsächlich für die Umsatzsteuer-Voranmeldung, die Gewerbesteuer und die Körperschaftssteuer benötigt.

Steueridentifikationsnummer (Steuer-ID)

Diese Nummer wurde eingeführt, um eine eindeutige und dauerhafte Identifikation von Steuerpflichtigen zu ermöglichen. Jede Person erhält bei der Geburt eine eigene Steuer-ID, die ein Leben lang gültig bleibt. Sie ändert sich auch bei Umzug oder Heirat nicht.

Die Steueridentifikationsnummer wird hauptsächlich für die Einkommensteuererklärung, die Lohnsteuerbescheinigung und den Kindergeldantrag genutzt.

Wo finde ich die Steuernummer?

Die Steuernummer finden Sie in der Regel auf Dokumenten, die Sie vom Finanzamt erhalten haben. Das können unter anderem folgende sein:

  1. Steuerbescheid: Wenn Sie bereits eine Steuererklärung abgegeben haben, finden Sie die Steuernummer auf dem Steuerbescheid.

  2. Mitteilung über Steuernummer: Wenn Sie zum ersten Mal eine Steuernummer bekommen, bekommen Sie eine Mitteilung vom Finanzamt, in der Ihre Steuernummer steht.

  3. Steuererklärungen: Wenn Sie bereits in der Vergangenheit Steuererklärungen abgegeben haben, finden Sie auch hierauf Ihre Steuernummer.

  4. Lohnsteuerbescheinigung: Wenn Sie angestellt sind, steht auch auf Ihrer Lohnsteuerbescheinigung die Steuernummer.

Wenn Sie Ihre Steuernummer trotzdem nicht finden können, können Sie direkt beim Finanzamt nachfragen. Machen Sie sich auf einige Identifizierungsfragen gefasst, da diese sicherstellen, dass die Information auch an die richtige Person herausgegeben wird.

Was ist die Umsatzsteuer Identifikationsnummer?

Die Umsatzsteuer Identifikationsnummer, kurz USt IdNr., ist eine eindeutige Kennzeichnung, die Unternehmer in der Europäischen Union erhält, um bei grenzüberschreitenden Geschäften innerhalb der EU eine eindeutige Zuordnung zu erreichen.

Die Umsatzsteuer ID wird von der jeweiligen Steuerbehörde des Landes vergeben, in dem das Unternehmen ansässig ist. In Deutschland wird die Umsatzsteuer ID vom Bundeszentralamt für Steuern vergeben.

Sie findet Verwendung, wenn Waren oder Dienstleistungen in andere Länder verkauft werden oder von dort bezogen werden. So können die Geschäfte innerhalb der EU korrekt besteuert werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Umsatzsteuer-ID nicht mit der Steuernummer durcheinander wird. Die Steuernummer wird für die Abwicklung der nationalen Steuern verwendet, während die Umsatzsteuer-ID speziell für den innergemeinschaftlichen Handel innerhalb der EU bestimmt ist.

Fazit

Das Beantragen einer Steuernummer ist sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmer, einschließlich Freiberufler und Gewerbetreibende, eine grundlegende Notwendigkeit. Obwohl der Bereich der Steuerverwaltung komplex erscheinen mag, sind solche Identifikationsnummern unerlässlich, um eine korrekte und reibungslose Abwicklung aller steuerlichen Angelegenheiten sicherzustellen.

Es ist wichtig, diesen Prozess ernst zu nehmen und korrekt zu befolgen, unabhängig von den spezifischen Steuerarten, die auf die individuellen oder geschäftlichen Umstände einer Person anwendbar sind. Obwohl das Steuersystem komplex sein kann, bietet die korrekte Anwendung und Verwaltung der Steuernummer jedem die Möglichkeit, seine steuerlichen Pflichten effektiv und effizient zu erfüllen.

Es ist nicht nur eine bürokratische Maßnahme, sondern ein wesentlicher Bestandteil der Verantwortung jedes Bürgers gegenüber dem Staat und der Gesellschaft.

Die Steueridentifikationsnummer wird hauptsächlich für die Einkommensteuererklärung, die Lohnsteuerbescheinigung und den Kindergeldantrag genutzt.

FREIBERUFLER

Lena Schmidt

Lena Schmidt, eine freiberufliche Schriftstellerin aus Berlin, ist für ihre sorgfältig recherchierten Blogbeiträge über deutsche Antragsverfahren bekannt. Mit ihrer detailreichen und klaren Schreibweise hat sie Tausenden von Lesern geholfen, sich durch die Komplexität von bürokratischen Prozessen zu navigieren. Ihre Arbeit spiegelt ihre Leidenschaft für Transparenz und Benutzerfreundlichkeit in der öffentlichen Verwaltung wider.

Newsletter

Abonnieren Sie meinen Newsletter für neue Blogbeiträge, Tipps & neue Fotos. Bleiben wir auf dem Laufenden!

@2023 Alle Rechte vorbehalten Antragwegweiser.de